Emmi Wettbewerb

Marinieren – ja oder nein?

Fleisch von älteren Tieren wird durch ein Bad in der Marinade weicher und würziger. Ein Marinade-Tipp für Wild: Buttermilch, Joghurt oder Wein mit Wacholderbeeren, Thymian und Pfeffer mischen, Lorbeerblätter dazugeben und Fleisch rund 24 Stunden in der Marinade ziehen lassen.

Genuss-Tipp

Umwickeln Sie die Fleischstücke mit gut durchwachsenen Specktranchen. Diese verleihen dem Fleisch eine besonders aromatische Note. Servieren Sie zu den Wildgrilladen eine exotische Mango-Sauce: Stücke einer reifen Mangofrucht in Weisswein aufkochen, pürieren und mit THOMY Senf abschmecken.

Senfmarinaden vs. Ölmarinaden

Mit Senf zubereitete Marinaden tropfen weniger als nur mit Öl hergestellte.

Finden Sie dass all Ihre Grilladen gleich schmecken?

Einen besonderen Geschmack verleihen Lorbeer-, Thymian- oder Rosmarinblätter.